Die 10 schlechtesten Spieleverfilmungen aller Zeiten

Veröffentlicht: 10. Juni 2010 in Allgemein

Als Gamer vom Dienst hatte ich ja vorige Tage schon einige Games aufgezählt, die dringend verfilmt werden sollten. Natürlich gibt es bereits einige Spielverfilmungen, von den einige allerdings wirklich so schlecht sind, dass man sie aus jeder Filmsammlung entfernen sollte. Daher hier für euch die 10 schlechtesten Spieleverfilmungen aller Zeiten.

#10 Super Mario Bros.
Dennis Hopper dreht sich gerade wahrscheinlich im Grabe herum, aber er hatte wirklich bei diesem grottigen Werk von 1993 als König Kooper mitgespielt. Abgesehen davon, dass Super Mario wirklich kaum für einen Film geeignet ist, war dieser Film die Krönung der Vermarktung um jeden Preis. Yoshi sah aus wie ein Raptor, Kooper hatte nicht mal annähernd Ähnlichkeit mit der Videospielvorlage und die Handlung, naja reden wir nicht drüber.

#9 Street Fighter
Auch Street Fighter ist nicht gerade die ideale Vorlage, denn in dem Spiel geht es ja um nichts anderes als Straßenkämpfe. Verpackt wurde das Ganze in eine humanitäre UNO Hilfsgeschichte, bei der Jean Claude van Damme auf gewohnt hohem Schauspielniveau als Guile M. Bison stoppen muss. Und Blanka ist nur ein biochemisches Experiement. Auf eine gewisse sehr trashige Art und Weise war der Film ja lustig, kann aber auch nur auf dieser lustig trashigen Ebene punkten.
http://web1.nyc.youtube.com/v/TK0ApydEvB0&hl=de_DE&fs=1&color1=0x3a3a3a&color2=0x999999

#8 Dungeon Siege
Zugegeben das Spiel ansich war schon nicht der Kracher, aber der Film ist noch ein ganzes Stück schlechter. Uwe Boll ist ja für grandiose *hüstel* Filme bekannte und verbrennt seit einigen Jahren ein Spiel nach dem nächsten. Wieso sich Jason Statham dafür hergegeben hat verstehe ich war nicht, aber Geld scheint doch einiges bewegen zu können. Jedenfalls hat Dungeon Siege bei Rotten Tomatoes ganze 4% bekommen, insofern fande 96% den Film kacke. Ich auch.

#7 Tomb Raider
Zugegeben, Angelina Jolie sieht als Lara Croft echt heiß aus. Aber das wars dann auch. Die Tomb Raider Filme sind mehr schlecht als recht und kommen an die Spiele bei weitem nicht heran. Trotzdem Angelina bleibt nett anzusehen, ist aber nicht das beste Lara Croft Model.

#6 Mortal Kombat
Für Mortal Kombat gilt eigentlich das gleiche, wie für Street Fighter. Nur, dass die Story etwas näher am Spiel ist. Einzig wirklich cooler Charakter ist Christopher Lambert als Lord Rayden. Allerdings kann auch Lambert den Film nicht retten. Mag vielleicht auch daran liegen, dass Prügelspielverlfilmungen immer irgendwie lahm sind.

#5 Wing Commander
Oh wie ich Wing Commander geliebt habe! WC III und IV haben mich monatelang an den Monitor gefesselt. Teil V war dann schon nicht mehr so prall, einfach weil Mark Hamill gefehlt hat. Hätte man bei dem Film erneut Blair von Hamill spielen lassen wäre der FIlm vielleicht besser geworden. Mit Freddy Prince jr. und nicht dem echtem Maniac Tom Wilson konnte der FIlm nur in Hose gehen. Ich neige sogar dazu zu sagen, dass die Videos von WC IV hintereinander geschnitten ein besserer Wing Commander Film gewesen wären als der Müll, den Chris Roberts da abgeliefert hat.

#4 Doom
Doom ist der Ballerklassiker schlechthin. Da Doom allerdings auch kaum Inhalt hat außer Schießen und Töten, konnte der Film eigentlich auch nicht hergeben. Und tatsächlich der Doom Film ist unsagbar schlecht! Das einzig wirklich gute an dem Film ist, als der Blickwinkel auf die Ego-Perspektive wechselt. Ego-Shooter Feeling im Film hat zwar Spaß gemacht, kann aber insgesamt den Film nicht retten.

#3 Far Cry
Nicht weinen Mädels, aber Far Cry ist trotz Til Schweiger beschissen. Erneut ein Film aus dem Hause Boll. War das Spiel noch wirklich genial ist der Film umso dämlicher und leider unlustig. Lieber Uwe (wir duzen uns ab jetzt) bitte versuche keine lustigen Actionfilme zu machen. Die sind weder lustig, noch haben sie irgendeinen anderen Grund, nicht abgeschaltet zu werden.

#2 Alien vs. Predator
Alien ist ein geiler Film. Predator ist ein geiler Film. Alien vs Predator ist müll. Die Idee von AvP war wirklich genial, die beiden Rassen gegeneinander antreten zu lassen. Die Menschen waren eigentlich nutzlos und wirkten eher „müssen wir ja reinnehmen“. Kam mir im Film genauso vor. Von den Dutzend Marines sterben innerhalb der ersten paar Minuten fast alle. Der Rest des Film ist dann nur noch möchtegern Action, die sich zäh vor sich hin zieht.

#1 Alone in the Dark
Seit Alone in the Dark habe ich Respekt vor Herrenhäusern. Das erste Survival Horror Spiel war dermaßend spannend, dass es kaum auszuhalten war. Ganz im Gegensatz zu dem Film. Den hat erneut Uwe Boll verbrochen. Viele Kritiker haben den Film als schlechtesten Film aller Zeiten gekürt und das soll schon was heißen. Saubere 1% hat Alone in the Dark bei rottentomatoes erhalten, es scheint also tatsächlich Boll-Fanboys zu geben. Von 113 Rezensenten hat der Film immerhin einem gefallen! Soviel zu Statistik, hier der Trailer.

UPDATE:
Als ob es die Spatzen von den Dächern gepfiffen hätten hat sich auch Collegehumor den schlechtesten Spielverfilmungen gewidmet und Uwe Bolls Filme mal so richtig auseinander genommen.
http://www.collegehumor.com/moogaloop/moogaloop.swf?clip_id=1937844&fullscreen=1

Advertisements
Kommentare
  1. Marco sagt:

    Ich fand manche davon sogar tatsächlich gut… Mortal Kombat zum Beispiel, ein Klassiker des Trashs… Mit Street Fighter verbinde ich auch gute Erinnerungen und hey… Super Mario Bros. Nicht gut, aber auch wirklich nicht so schlecht, wie immer alle sagen *g*

    Gefällt mir

  2. Jon sagt:

    Qualitativ ist zB Tomb Raider schon noch recht weit vor einigen der genannten Filme, und Angelina ist nun mal wirklich sehr ansehnlich als Lara..

    Doom hatte immerhin am Ende einen leichten Twist, was ihn zumindest noch einen Level über den ganzen andren Trash gehoben hat.

    Eigentlich müsste der gute Boll Uwe also noch einige mehr der Plätze hier besetzen, mit Bloodrayne und co (trotz Kristana).

    Aber ich bin sicher er arbeitet daran 🙂

    Gefällt mir

  3. Fabian sagt:

    Nicht schlecht, die Zusammenstellung. Hat mich zu einem Beitrag für ZuSa Games inspiriert:
    http://zusagames.blog.de/2010/06/26/games-kino-8868522/

    Gefällt mir

  4. Jo, die sind alle kacke, nur manche ein bisschen weniger kacke als andere.

    Für mich persönlich einzige Ausnahme: Doom. Den fand ich eigentlich ganz unterhaltsam, auch über die Egoshooter-Szene hinaus. Lediglich das Ende war etwas zu unepisch. Hier hätte ich mir die Hölle als Schauplatz und einen fetten Dämon als Endgegner gewünscht. Dann wäre der Film für mich sogar eine echt runde Sache gewesen. Naja, war wohl das Geld ausgegangen…schade.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s