The Walking Dead Review

Veröffentlicht: 6. Dezember 2010 in Allgemein

Am verganenen Sonntag ging die erste Season von The Walking Dead zu Ende. Sechs Folgen, die sich inhaltlich an den Comic anlehen, diesen aber zum Glück nicht verfilmen. Lohnt sich The Walking Dead oder ist es eine (Un)Totgeburt?

Zunächst die Anmerkung, dass ich versuchen werden so wenig wie möglich zu spoilern, denn wer die Serie gesehen hat, brauch keine Inhaltsangabe und wer ich nicht möchte selbige auch gar nicht.

The Walking Dead merkt man an, dass die Serie zwar auf dem Comic basiert, inhaltlich aber völlig andere Wege geht. Ich persönlich finde dies sehr gut, denn eine 1zu1 Verfilmung des Comics á la Sin City (was jetzt keine Abwertung sein soll) wäre unpassend gewesen, denn zum einen sind die Bilder nicht ganz so beeindruckend, zum anderen ist der Walking Comic storytechnisch nicht ganz so dicht, wie es hätte sein sollen für eine Verfilmung.

Im Gegensatz zu sehr vielen anderen Zombiefilmen und -serien spielen die Zombies bei The Walking Dead eigentlich nur eine Nebenrolle. Wie üblich wird wenig zur Entstehung des Viruses gesagt, fest steht aber, dass sie da sind – die laufenden Untoten. Im Prinzip sind sie aber auch nur schmückendes Beiwerk, denn The Walking Dead behandelt die Menschen aus Hauptfiguren. Ihre Probleme, Gefühle, Schicksale und Reaktionen. Das Ganze könnte man Kirkmann etwas übel nehmen, vorausgesetzt man hat sich auf eine Splatterorgie eingestellt. Das liefert The Walking Dead aber bei weitem nicht. Natürlich ist gore vorhanden, bis auf einige Schlüsselmomente bleibt es allerdings unblutig. Unblutig heißt aber nicht langweilig, denn die Atmosphäre ist wirklich packend und vor allem beklemmend. Zu groß ist die Angst der Überlebenden, als Einziges überlebt zu haben oder keine Rettung zu erhalten.Der Überlebenswillen ist zwar wie bei allen Zombiefilmen vorhanden, es mischt sich bei Walking Dead aber auch immer viel Emotion und vor allem Interaktion mit ein. Die Überlebenden sind keine namenlosen Opfer, sie sind Menschen, wo jeder Verlust schmerzt.

Rein optisch ist The Walking Dead ganz gut gemacht, es ist kein Actionspektakel, aber auch keine Daily Soap. Sehr gelungen hingegen sind die Zombies, diese wirken echt und nicht künstlich oder „overdressed“. The Walking Dead legt viel Wert auf Natürlichkeit. weswegen die Untoten auch fast immer stille Begleiter sind. Schauspielerisch kann man den Darstellern auch nichts vorwerfen, wer den Comic gelesen hat, wird die Charaktere direkt wiedererkennen und ins Herz schließen.

Insgesamt ist The Walking Dead eine sehr gelungene Serie, wobei ich hoffe, dass die ersten sechs Episoden lediglich der Auftakt sind. Da ich parallel gerade Firefly sehe, hoffe ich nicht, dass es The Walking Dead ähnlich ergehen wird und bereits abgesetzt wird nach wenigen Staffeln. Wer den Comic nicht kennt sollte ihn sich unbedingt zu Gemüte führen, zumal die Story der Serie und des Comics immer weiter auseinander driften. Man brauch also keine Angst zu haben, bei gelesenem Comic jede Szene wiederzuerkennen.

In diesem Sinne auf die nächste Staffel der laufenden Toten!

Advertisements
Kommentare
  1. Pit sagt:

    Interessant…interessant, wann soll denn die nächste Staffel von „The Walking Dead“ kommen ?

    Gefällt mir

  2. Pit sagt:

    Hallöchen Nerdsnacks ;o)
    So ein Mist, was macht`n das fürn Sinn erstmal fast ein Jahr Pause dazwischen zu haun. An Erfolg kanns ja wohl nicht mageln oder haben die Produzenten Angst das sich ihre Zombies im Winter ein Schnupfen holen ?….zumal wie ich gelesen habe es eh nur im Höchstfall 14 Teile insgesamt werden sollen. Also das mit der Pause hätten se sich echt knicken können.
    Gruss Pit

    Gefällt mir

  3. bud sagt:

    Die genaue Verfilmug des Comics wäre nicht passend gewesen? Weil die Bilder nicht so beeindruckend sind?? Meinst du weil das Comic in schwarz/weiss gehalten ist? Die Story im Comic war um eniges realistischer und vom psychologischem der Figuren um eniges einfacher nachzuvollziehen als der TV mist den sie draus gemacht haben.
    Das was einizigartig am Comic war ist der realismus,psychische und soziale Folgen für die Betroffenen, und das haben die doch meiner Meinung nach sehr flach und eindimensional gehalten im tv abgesheen davon dass es jetzt einfach nur ein schlechter zombie blockbuster in langform ist.
    Würde mal empfehlen sich das Comic gründlich durchzulesen bevor du die vorlage mit der schlechteren tv serie vergleichst.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s