Die 10 bösesten Firmen aus Filmen

Veröffentlicht: 10. Mai 2011 in Allgemein

Filmschurken und Handlager (Henchmen) gibt es zuhauf. Egal ob mit Superkräften, fiesen Technologien oder ganzen Armeen von Soldaten und Handlangern, mit den Filmschurken ist meist nicht zu spaßen.
Was aber wären die Bösewichte ohne eine mächtige Organisation dahinter? Nichts! Und genau deshalb stelle ich euch hier die 10 fiesesten Firmen aus Filmen vor.

#10 Handelsföderation (Star Wars)
Die Handelsföderation aus den ersten Star Wars Filmen (also den neuen Filmen) verbündet sich mit Darth Sidious um, ja um irgendwie Profit zu machen. Sie belagern Naboo um, irgendwie Profit zu machen. Außer den Kampfdroiden kann die Handelsföderation jedoch nicht viel in die Evil-Wagschale werfen.
Evil-Faktor: 2/10

#9 Blue Sun (Firefly)
Blue Sun wird in Firefly immer nur am Rande erwähnt. Da die Serie abgesetzt wurde, lässt sich abschließend auch nicht genau sagen, was ihre Ziele sind. Jedenfalls ist Blue Sun höchstwahrscheinlich für die Experiemente an River verantwortlich. Die „blauen“ Agenten scheinen ebenso übernatürliche Kräfte zu haben. Für die Spitze der bösen Firmen reicht das allerdings nicht.
Evil-Faktor 3/10

#8 Rekall (Total Recall)
Rekall ist die Firma, die den Besuchern Erinnerungen implantiert. So auch bei Arnold Schwarzenegger. Dieser muss jedoch im Laufe des Films dahinter kommen, dass er gar nicht der ist, der er meint zu sein. Sein Leben, seine Karriere, seine Frau – alles Fake. Eine Firma, die auf Gewalt und falsche Erinnerungen setzt, um einen Konflikt mit Schwarzenegger zu verhindern ist schon recht böse, aber auch ineffektiv.
Evil-Faktor 6/10

#7 Tyrell Corperation (Blade Runner)
Die Tyrell Corperation stellt Replikanten her. Replikanten, die genauso aussehen wie Menschen und nur schwer von diesen zu unterscheiden sind. Die Replikanten sind schneller, stärker und klüger als gewöhnliche Menschen. Das einzige was sie nicht haben sind Emotionen. Da die Replikanten allerdings auch nicht allzu gefährlich sind hält sich der Evil-Faktor der Tyrell Corperation auch in Grenzen.
Evil-Faktor 3/10

#6 Soylent Corperation (Soylent Green)
Die Soylent Corperation stellt Nahrung aus Soja her. Zumindest offiziell. Denn in Wirklichkeit wird Soylent Green aus Leichen hergestellt. Die, die dem ganzn auf die Spur kommen wollen werden kurzerhand beseitigt. Zugegeben, in der dystopischen Zukunft herrscht Überbevölkerung und Hunger. An prall gefüllte Kühlschränke ist überhaupt nicht zu denken. Da das Plankton ausgestorben ist musste für all die Nahrung eine Quelle dienen. Aber leichen? Sehr evil.
Evil-Faktor 7/10

#5 Cyberdyne Systems (Terminator)
Cyberdyne hat das Skynet, ein globales Verteidungssystem, entwickelt. DOch da Skynet sich weiter entwickelte und irgendwann die Kontrolle über den gesamten Verteidigungsapparat übernahm. Als die Menschheit den Stecker ziehen wollte verteidigte sich Skynet selbst und löschte fast die gesamte Menschheit aus. Zudem hat Cyberdyne die erste Cyborgs entwickelt, die später in Menschengestalt auf Menschenjagd gingen.
Evil-Faktor 8/10

#4 Veidt Enterprises (Watchmen)
Veidt Enterprises ist die Firma von Adrian Veidt alias Ozymandias. Veidt Enterprises produziert quasi alles – von Parfüm über Unterwäsche bis hin zu Superhelden Figuren. Das eigentlich Problem ist Adrian selbst. Dieser ist zwar unglaublich intelligent, aber auch leidlich emotionslos. Um die Welt vor einem Atomkrieg zu bewahren inszeniert er Angriffe auf die Großstädte der Welt, die die Supermächte gegen Dr. Manhattan zusammen schweißen sollen. Dass dabei Millionen von Menschen sterben fällt in dem Fall unter Kollateralschaden.
Veidt bzw seine Firma ist zwar nicht böse, er geht aber über Millionen von Leichen, um den Rest der Menschheit zu retten.
Evil-Faktor: 4/10

#3 Weyland Yutani (Alien)
Die Weyland Yutani Corperation ist ein typischer interplanetarischer Industrie-Großkonzern. Der feine Unterschied ist jedoch, dass sie zeitgleich biologische und genetische Experiemente laufen lassen, bei denen sowas wie die Aliens entstehen. Und wer wäre bessere Versuchsobjekte, als die eigenen Crews und Soldaten?
Evil Faktor: 9/10

#2 Biffco Enterprises (Zurück in die Zukunft 2)
Biff Tannen hat mithilfe des Sportalmanachs einiges Geld gewinnen können und so die Biffco Enterprises gründen können. Biffco selbst gibt es allerdings nur in der parallelen Zeitlinie. Biffco selbst verdient sein Geld hauptsächlich mit Giftmüll und Umweltverschmutzung.
Evil-Faktor: 1/10

#1 Umbrella Corporation
Die Umbrella Corporation ist der böse Großkonzern schlecht. Als eine der mächtigsten Firmen der Welt verdient Umbrella nicht nur Geld mit Rüstung und Arzneimitteln, auch Gentechnologie, Bio-Waffen und Waffenforschung stehen auf dem Programm. So hat Umbrella auch den T-Virus entwickelt, der schließlich fast die gesamte Menschheit zombifiziert. Aber auch als die Welt untergeht wird noch weiter geforscht. Die Umbrella Corporation ist durch und durch evil.
Evil-Faktor: 10/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s