Django unchained Review

Veröffentlicht: 3. Februar 2013 in Allgemein

Django is back! Seit 1987 (mit Ausnahme eines schlechten Django-Zombie-Ding aus dem letzten Jahr) war Django nicht mehr auf der Leinwand zu sehen. Doch Tarantino interpretiert Django etwas anders – Tarantino-Style hält. Aber taugt Django unchained was?
Django unchained ist Tarantinos neuester Streifen und glänzt wie so oft mit grandioser Besetzung. Während Django selbst mit Jamie Fox etwas blass bleibt, ist Christoph Walz jeden Dollar Wert. Seine Rolle des King Schulz füllt er perfekt aus und begeistert von der ersten bis zur letzten Minute. Auch DiCaprio glänzt als dekadenter Südstaatenindustrieller, wenn auch etwas blasser als Walz. Allerdings hat Django unchained mit fast 180 Minuten Spielzeit durchaus seine Längen. Gerade die Mitte des Films empfand ich als recht zäh. Nichts desto trotz bleibt Django unchained spannend bis zum Schluss.
Django ist zwar ein ernst gemeinter Western, hat aber gerade am Anfang unheimlich witzige Momente, die den Film so liebenswert macht.
Django ist alles in allem ein sehr guter Film, deren Darsteller begeistern und dessen Musik perfekt die Western-Stimmung transportiert. Wer ein wenig Sitzfleisch mitbringt sollte sich Django unbedingt ansehen.
Fazit: 9/10 weiße kapuzen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s