Archiv für Mai, 2017

Dungeons 2 Review

Veröffentlicht: 24. Mai 2017 in Allgemein

Die Tage gab bei es beim humble bundle kostenlos Dungeons 2 zum Download. Dungeons 2 ist die quasi Neuauflage von Dungeon Keeper, seinerzeit von Bullfrog veröffentlicht und für damalige Maßstaäbe ein verdammt gutes Spiel. Was kann also bei Dungeons 2 schief gehen?

Leider viel, wie sich beim Spielen zeigt. Zu schnell merkt man den Entwicklern an, dass sie eine Dungeon keeper Kopie machen wollten. Aus Horny wurde „das ultimative Böse“, aus den Imps „Schnodderlinge“. Viele Texte des Erzählers wirken daher wie gewollt und nicht gekonnt. Man hat das Gefühl, dass die Entwickler auf Teufel komm raus Anspielungen und Verweise auf das gesamte Fantasy-Genre einbauen wollten, was aber nur manchmal lustig ist. Gerade die Story, die der Erzähler immer nebenbei erzählt wirkt, als wäre er nachträglich hinzugefügt worden, da das Spiel ansich nicht genug Story hat. Leider spielt sich auch die Kampagne so. Sehr simpel gescriptet und leider auch zu einfach gehalten spielt sich Dungeons 2. Die 4 verschiedenen Kreaturen (Orks, Goblins, Trolle und Nagas) erreicht man viel zu schnell und ermöglichen daher auch kaum Variation. Orks und Trolle sind Nahkämpfer, Nagas Fern- und Goblins am besten gar nicht Kämpfer. gab es damals bei Dungeon Keeper noch viele verschiedene und völlig unterschiedlich funktionierende Einheiten wie die Mistress, der stinkende Fettsack oder der Zauberer, wirft man bei Dungeons 2 einfach alles vorne rein, die Nagas etwas dahinter. Meiner Meinung nach ist es das, was Dungeon Keeper damals so toll gemacht hat, viele unterschiedliche Kreaturen, die zwar witzig aber nicht albern waren. Denn genau das ist es, was Dungeons 2 größtenteils ist, albern, völlig überzeichnet und leider zu vorhersehbar. Hatte ich einst bei DK noch das Bedürfnis immer weiter zu graben und meinen Dungeon zu vergrößern, fällt das bei Dungeons 2 leider aus. Es gibt zwar Höhlen, in denen sind aber entweder Ratten oder Spinnen. Das Gefühl, ein cooles Gimmick entdeckt zu haben gibt es nicht.

Hinzu kommt leider noch die völlig verkorkste Menüführung. Abgesehen von Dungeon bewegen wir uns gleichzeitig noch auf der Oberwelt und anderen Unterwelten. Vernünftiges Mikromanagement ist so fast nicht möglich. Leider spielt sich auch der Großteil der Missionen auf der Oberfläche ab, was der oben erwähnten geringen Anzahl an verschiedenen Einheiten dadurch relativ witzlos.

Insgesamt hat man das Gefühl, die Entwickler wollten ein modernes Dungeon Keeper bauen mit noch mehr Witz und Strategie. Herausgekommen ist dabei leider ein fast völlig unlustiges Script-Aufbauspiel. Daher rockt Dungeons 2 leider nicht so sehr, wie es vielleicht könnte. Schade.