Oben 3D Review

Veröffentlicht: 20. Oktober 2009 in Allgemein

oben-3dZugegeben, das Review kommt etwas spät, aber ich hatte Oben 3D tatsächlich erst am letzten Sonntag gesehen. Mein erster Film in Digital 3D!

Oben handelt von Carl Fredericksen, der Zeit seines Lebens davon träumt mit seiner Jugendliebe zu den Paradiesfällen zu ziehen und dort dem berühmten Charles Muntz nachzueifern. Leider wird nie etwas aus dem Traum, sodass Carl irgendwann als verbitterte Witwer sein Leben fristet. Als der böse Immobilienkonzern schließlich sein Haus abreißen will, lässt Carl sein Haus mit Tausenden Heliumballons abheben und gen Süden schweben.

Oben ist, obwohl weder sonderlich Gewalt noch sonstewie nicht für Kinder geeignete Inhalte vorkommen, meiner Meinung nach kein Kinderfilm. Ich glaube nicht, dass der Tod seiner Frau und seine daraus folgernde Misanthropie für Kinder verständlich ist. Die Szenen des Todes und der Verbitterung waren schon sehr traurig und tauchen im Film immer wieder auf. Insofern ist Oben kein quitschebunter Kinderfilm sondern eher ein Drama mit viel Humor.

Witzig ist der Film trotzdem, nicht zuletzt dank des etwas tollpatschigen Pfadfinders Russel. Der ist es schließlich auch, der Carl einen neuen Lebenssinn verpasst. Der Hauptcharakter Carl wirkt zu Beginn denkbar unsympatisch, schafft es aber mit Herz und eisernem Willen meine Sympathie zu gewinnen. Ob Kinder allerdings verstehen, warum Carl so verbittert ist und warum er Russel schließlich doch mag, wage ich zu bezweifeln.

Ich habe Oben in 3D gesehen (mein erster 3D Film!) und muss sagen, dass mich das Konzept überzeugt hat. Diese alten Papierbrillen mit den Polarisationsfiltern sind wirklich von gestern – digital 3D kann überzeugen. Die Bilder wirken absolut plastisch. Die ersten paar Minuten saß ich mit offenem Mund da und war schwer beeindruckt. Besonders gespannt bin ich allerdings auf  „echte“ Filme. Eine richtiger Actionkracher in digital 3D wäre wirklich beeindruckend.

Insgesamt ist Oben ein wirklich guter Film, die Story ist ergreifend, die Charaktere sind einfach toll. Sogar der Bösewicht Muntz hat seine Gründe, so zu sein, wie er ist. Besonderes bizarro-Element des Film sind allerdings die sprechenden Hunde. Mittels eine speziellen Halsband zu sprechen nehm ich dem Film ja noch ab, als Hund ein Menü zu kochen und einen Doppeldecker zu fliegen war einfach zu viel. Trotzdem ist Oben toll und hat mich begeistert. Empfehlenswert für Jung und Alt, nur kleine Kinder sollten sich vielleicht einen anderen Film  anschauen.

Advertisements
Kommentare
  1. Lunatic sagt:

    Yay, den Film fand ich auch toll *_*

    und 3D ftw! Hab den neuen Final Destination in 3D geschaut..whoot *O_O

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s